Kolter-Koller – Die längste Picknickdeckenkette der Welt

 

Datum: Mai 2014

Redaktuer: Manuela Falk

Sprecher: Manuela Falk

 

Beschreibung:

Picknickdecke, Babydecke, Yogadecke, Kuscheldecke, Sofadecke, Schmusedecke. All das kann man auch mit einem Wort sagen: „Kolter“. Kolter ist das hessisch Wort für alle Arten von Decken, insbesondere Woll- und Steppdecken. Der Begriff Kolter ist genauso hessisch wie Bembel und Appelwoi. Nur nicht so etabliert. Christoph Seipp hat sich das Ziel gesetzt, dass jeder zum Kolter „Kolter“ sagt. Ein erster Schritt zur Weltherrschaft: Aufstellen eines neuen Rekordes.

Beitrag:

Kolter ist Kult, zumindest in Hessen. Woanders auch, aber da ist es nur die „Schmusedecke“. Man kann sich im Winter in einen Kolter einwickeln, sie sind aber auch dafür geeignet, ein Picknick auf ihnen zu genießen. Und da es immer heißt, je mehr desto besser, am besten mit mehreren Leuten. Vielen Leuten. So viele, dass es für einen inoffiziellen Weltrekord reicht? Christoph Seipp, Gründer der Marke „Kolter“, will es versuchen.

Das Ziel sind 2277 Meter aneinandergelegte Picknickdecken – oder besser gesagt Kolter. Auf jedem Kolter müssen zwei Personen sitzen, ein Zwei-Gänge Menü zu sich nehmen und etwas trinken und das für eine Dauer von fünf Minuten.

Wird dieses Ziel erreicht, dann ist der offizielle Weltrekord gebrochen. Die längste Picknickdeckenkette war ganze 2277 Meter lang. Das ist noch ein bisschen länger als die Licher Straße. Der Rekord wurde in Kitchener, Ontario, Kanada am 15. Juli 2012 aufgestellt. 4000 Leute kamen zusammen und ließen sich Pizza, Bananen und Gebäck schmecken. Die Idee kam Christoph, wie so oft, unverhofft:

Da saß ich im Zug und hab überlegt „Kolter ist cool aber was ist cooler? Und was ist vielleicht auch interessanter für die Gießener und für die Leute hier in der Umgebung, als sich nur einen Kolter zu kaufen? Wo würden die gerne mitmachen?“ Und da ist Anfang letzten Jahres die Idee entstanden, den Picknick-Weltrekordversuch zu wagen und den Rekord nach Hessen zu holen.

Gesagt getan. Am 31. Mai ist es soweit. Die Lahnwiesen bei dem Rugbyfeld in der Nähe der SWG werden hoffentlich von vielen Picknickern belagert. Limonade, Obst, Brötchen und Pfefferbeißer werden von Unternehmen in der Nähe gestellt. Nur den Kolter muss man selbst mitbringen. Zusätzlich sind noch Gutburgerlich und Tom und Sallys vor Ort. Außerdem gibt es ein Rahmenprogramm. Man kann den Rugbyspielern zusehen, wie sie gepflegt eins auf die Mütze bekommen, wie man sich beim Yoga verbiegt oder beim Baseball den Ball so richtig weit weghaut.

Das Event ist für alle kostenlos. Nichts desto trotz wird’s vor Ort einen großen roten Hut geben – das ist eine 210 Liter Regentonne die wir rot angemalt haben – das ist so nach dem Motto „Gib was du fair findest“. Wir veranstalten das Event und wollen, dass es dadurch finanziert wird, dass jeder gibt was er fair findet. Und was an Überschüssen entsteht geht an die Vereine.

Das Riesenpicknick läuft im Rahmenprogramm der allgegenwärtigen Landesgartenschau. Die Weltrekordidee entstand im Zusammenhang mit seiner Mission, den Kolter als Marke zu etablieren. Der Begriff ist bisher noch nicht in der außerhessischen Öffentlichkeit zu finden. Aber immerhin steht der 800 Jahre alte Begriff im Duden. Bunt oder einfarbig kann der Kolter sein, individualisiert oder klassisch, mit Gießener Skyline oder Bembelmuster, aber in jedem Fall kuschelig.

Es ist als Schnapsidee gestartet, hat dann aber so viel Anklang gefunden, dass es inzwischen keine Schnapsidee mehr ist, sondern ein ernsthaftes Start-Up. Ich kann mir schon vorstellen, dass da ein bisschen mehr draus wird.

Das Hessische soll salonfähig werden. Kolter heißt Kolter. Nur so ist es richtig. Und was kommt als nächstes? Kneipchen für Küchenmesser oder Schnuggzeug für Süßigkeiten?

Ich bleib erstmal bei meinen Koltern und die nächste Stufe ist dann ma aus Hessen rauszugehen und es mal in einer nicht-hessischen Stadt zu probieren. Jedem Dorf sein Kolter, dass ist das erste was ich mache. Vielleicht geht Kolter dann auch in China, ich weiß es nicht.

 Bleibt nur noch die Frage: Heißt es der Kolter oder die Kolter? Auf der Seite von Kolter, mykolter.de, kann darüber abgestimmt werden. So wird auch das letzte Geheimnis um den Kolter gelüftet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.